Von der Pike auf!

      Erfahrung und Qualität für den Reitsport

 
 

  • Lehre zum Reitsportsattler von 1986 - 1989 mit abgeschlossener Gesellenprüfung
  • Erweiterung der Fähigkeiten und des Wissensspektrums im Fachgebiet der Sattlerei von 1989 bis 1996
  • Ausbildung zum Reitsportsattlermeister mit abgeschlossener Meisterprüfung des Handwerks von 1996 bis 1997
  • Entwicklung und Fertigung von Sätteln in Händleraufträgen von 1997 bis 1999
  • 1999 wird der erste Fichtbauer Sattel PAURA ausgeliefert
  • 2000 steigert sich der Absatz auf 58 Dressursättel in verschiedenen Ausfertigungen. Darunter auch Maßanfertigungen für Reiter und Pferd
  • 2001 eine Steigerung der Produktion auf 153 Sättel. Erweiterung der Produktpalette durch die Springsättel EROE und EROE CC, den Vielseitigkeitssattel ESTATE und den Wanderreitsattel VACARO
  • 2002 wird der Vertrieb ausgebaut und die Produktpalette durch den Sattel CONQUESTATORE, den Sattel für die barocke Reitweise, erweitert. Außerdem werden die Auswahlmöglichkeiten an Lederqualitäten erhöht
  • 2003 Weiterentwicklung des Dressursattels PAURA und des EROE Springsattels zu Profi-Modellen
  • 2004 Neuentwicklung von Zubehör wie Steigbügelriemen, Sattelgurten und Ledersatteldecken
  • 2005 Weiterentwicklung des Springsattels EROE mit Andreas Brenner zum Modell EROE Profi
  • 2006 Weiterentwicklung unseres patentierten Sattelbaumkonzeptes um mit einem Baum flexible und starre Eigenschaften zu erreichen
   
... danach kontinuierlicher Aufbau der Firma, Erweiterung der Produktionsräume und Aufstockung der Mitarbeiter ...
   

  • 2007 Erweiterung der Produktionsräume
  • 2014 Bau und Umzug in die neue Sattlerwerkstatt in Rennertshofen, Steigerung auf 400-500 Sättel/Jahr
  • 2016 Bayerischer Staatspreis für besondere technische Leistung im Handwerk (Schulterblattgelenksfreiheit beim Springsattel)